Ein klitzekleiner Ausschnitt aus Deinem umfangreichen Leben

 

 

Du mein lieber Hans, warst ein ganz besonderer Mensch! Du hattest für alles und jeden ein offenes Ohr, Dein Wissen war breit gefächert und atemlos. Ausgestattet mit einer riesen Portion Herzlichkeit, die Deine Gutmütigkeit enorm unterstrich. Kaum zu schweigen von Deinem messerscharfen Intellekt, den wie ich finde, nur sehr wenige in dieser stark pulsierenden  Zeit aufweisen können.

Was kaum einer ahnte, und jetzt wahrscheinlich so manchen in Erstaunen versetzt, in Deiner Jugend warst Du extrem schüchtern,  das sich aber im Laufe der Jahre gelegt hatte. Du bist zu einem selbstsicheren, charakterstarken und mutigen  Menschen herangewachsen. Du hast mir oft schmunzelnd erzählt, dass Deine Jugend mit 25 Jahren noch längst nicht beendet war.

Als Kind hattest Du höllische Angst beim Zahnarzt, Du hättest Dein letztes Spielzeug hergegeben, um die Zahnarztpraxis nur von aussen zu sehen. Allein der Praxisduft liess Deine Schweissperlen zu einem beachtlichen See anschwillen. Da wäre sogar der Ocean vor Neid  ausgetrocknetAber es half alles nichts, Du musstest den Tatsachen ins Auge sehen und die zahnärztlichen Prozeduren trotzdem über Dich ergehen lassen. Im Nachhinein konntest Du Dich königlich amüsieren, was für ein kleiner Angsthase Du warst, zwinker!

Man konnte sich unsagbar gut mit Dir unterhalten. Du mochtest die Ecken und Kanten der Menschen, es wäre erschreckend für Dich gewesen, wenn sie frei von diesen Eigenschaften gewesen wären. Du hast mir breit und lang erklärt, dass erst durch die verschiedenen Facetten der Diamant seine Brillianz erreicht. Deine akuraten und schillernden Erklärungen  die mich immer sehr amüsierten, werde ich  nie mehr vergessen.

Oft warst Du mega gut drauf, hast Stress relativ gut verdaut und warst jeder neuen Herausforderung sehr zugetan. Du warst ein Allroundtalent wie er im Buche steht, auch wenn Du einen grossen Bogen auf Bezug Technik gemacht hast, sofern dies möglich war. Dir fehlte schlichtweg die Zeit und Musse Dich mit Informatik, Verfahrenstechnik, Energie- und Umwelttechnik, Aviatik u.s.w.  zu befassen.

Du hast Deinen Beruf, der schon eher einer  Berufung glich unheimlich geliebt, er war Dein ganzes Herzblut. Du hast Dich tierisch gefreut, dass Du Deine grosse  Leidenschaft zum Beruf machen konntest. Um so mehr etablierte Dein Autodidakt zu einer ansehlichen Berufung in Deiner Berufswelt. Du hast die ersehnte Erfüllung gefunden, nach der Du gesucht hast. In dieser spezifischen Materie warst Du der König! Mit ganzer Hingabe hast Du viel Zeit in Deine Arbeit gesteckt und warst dankbar und überaus glücklich, wenn Du die Anerkennung bekommen hast, die Dir unweigerlich zustand. Ich habe mich jedesmal wie ein Kind vor dem Weihnachtsbaum mit Dir gefreut, wie stolz warst Du auf mich, wenn ich den Menschen erklärt habe, warum gerade Dieses und Jenes für sie gut sein könnte.

Allerdings gab es noch eine ganz andere Seite in Dir, die nur ganz wenige kannten, wenn überhaupt. Du warst sehr verletzlich und nachdenklich. Wie eine imprägnierte Wildlederjacke, sie nimmt die Feuchtigkeit nicht auf, perlt jedoch auch nicht so einfach ab.

Leider gab es auch Schattenseiten, die voll gespickt mit Neider waren. Ich weiss noch, wie Du Dich gefühlt hast, als Du Dich über stupide Menschen geärgert hast, die Dich grundlos angegriffen haben. Du hast es diplomatisch überspielen können. Aber ich spürte, Du hattest sehr daran zu knabbern. Wir haben uns sehr lange über diese Thematik unterhalten, dankend hast Du meinen gut gemeinten Rat angenommen. Danach warst Du wie eine aufgeladene Batterie, kraftvoll und motiviert. Clever wie Du  warst wusstest Du, dass es immer zwei Seiten der Medaillon gibt.

Ich werde unsere wertvollen Gespräche sehr vermissen....

Da Dir oft nur wenig Freizeit blieb, dass Dein Beruf so mit sich brach, hast Du den Ausgleich  unter anderem in der Ruhe und Einsamkeit gesucht und gefunden.

Allerdings war Dir auch sehr daran gelegen, Dich mit mir und anderen Menschen auszutauschen. Sehr gerne hast Du Dich in Deiner kleinen Bleibe mit einem Gläschen Wein oder Bierchen und einem Buch in eine Ecke gesetzt und hast die Ruhe fernab von Deinen vielen Reisen und dem ganz normalen Alltagswahnsinn erholt. Auch hast Du es geschätzt, Dich beim Griechen mit lieben Menschen zu verabreden.

Du wärst sooooo gerne, sehr alt geworden! Leider hat Gott bei diesem Thema seine Ohren auf Durchzug gestellt. Aber andersrum betrachtet, bestellt Gott nur gute Menschen zu sich ins Paradies. Du weisst ja, im Himmel geht es weiter.........zwinker!!!

Wie hast Du oft schmunzelnd erzählt, wie Du mit 80 Jahren und weissen, wuscheligen Bart mit dem Rollator ums Eck biegst, mit metallicfarbenen Hörgerät protzt und noch ganz taff Deinem Beruf nach gehst. Einmal hast Du etwas ganz Entscheidendes gesagt: "Jeder will alt werden, aber keiner will es sein!" Ich werde das nie mehr vergessen......

Die Frage "was könnte nach dem Tod sein," hat Dir nicht sonderlich behagt. Du warst sichtlich irritiert, als ich Dir eine defuse Meinungs-Möglichkeit aufzeigte. Du konntest gar nicht glauben dass "danach" alles aus sein könnte, nur damit sich das  Lebensrad wieder schliesst. Deine Antwort dazu hat mich bis jetzt nicht mehr los gelassen. Du hast mir gesagt:" Wie jetzt? Das würde bedeuten, dass unser Leben keinen Sinn ergeben würde-  geht gar nicht!" Diese Emotion ist lediglich dass Unvermögen zu begreifen was augenblicklich passiert.  (Danach warst Du sehr nachdenklich, es hat Dich beschäftigt....)

Jetzt nach Deinem unbegreiflichen, viel zu frühen Ableben wünsche ich mir sehr, dass es ein  "DANACH" geben wird und das Leben nicht sinnlos vorüber ging. Wir uns alle irgendwann mal wieder begegnen. Dass wir da weiter machen können, als wir es beenden mussten, wenn auch, vielleicht in einer anderen Form. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Dich putziges Kerlchen, wie Du im Himmel, allen Deinen über alles geliebten Beruf erklärst!  Du predigst über so viele Dinge die im erdlichen Leben für Dich so wichtig waren, auch die geistige Welt wird davon begeistert sein, zwinker!

Du warst für unzählige Menschen ein sehr geschätzter und wundervoller Bekannter, Kollege und Freund. Du hast nie etwas versprochen, das Du nicht halten konntest. Deine erfrischende, lebendige Art, hätte sogar ein "Faultier" im Tiefschlaf zum Bäume ausreissen bewogen. Du wirst immer in guter Erinnerung in unserem Gedächtnis bleiben.

Abschliessend einer meiner Lieblingssätze von DIR: "Der einzige Nachteil am Heimkommen ist, dass man vorher weggehen muss." Ich wusste ja bis anhin nicht, dass es einen weiteren Nachteil beim Weggehen gibt! Denn man weiss nicht, wie und ob man jemals wieder nach Hause kommt.....

 

 

(So wie DU warst bleibst Du hier....)

 

 

 

Wer so im Leben gewirkt hat wie Du,

stets sein Bestes gegeben hat,

wird Dein Licht für uns immer leuchten

"Tibbi"

 

 

(Ich würd Dich gern besuchen, wäre

es auch nur für einen Tag.

Nochmals Deine Stimme und Gedanken

hören und Dich fest in den Arm nehmen.....)

 

 

 

 

 

 

 

I miss you so much

 

 

 

 

 

 

 

 


powered by Beepworld