Ich weiss, dass Du Kenntnis von meiner unerklärlichen Intuition hattest. Es faszinierte Dich, dass mich Vorausahnungen heimsuchten.
Kannst Du Dich noch daran erinnern, als ich Dich wenige Wochen vor Deinem Tod gewarnt habe, dass Du unbedingt darauf achten sollst, dass in Deiner hektischen Welt die Ruhe und Entspannung nicht zu kurz kommen? War es unbewusst eine Intuition? Oder lag es daran, dass Du Dich seit längerem über Müdigkeit beklagt hast? Du warst Meister um solche Dinge galant zu überspielen. Du hast Dein Lächeln aufgesetzt und nach aussen hin war alles gut. Hast Du Dir zu viel zugemutet? Du warst immer auf Achse, wie ein Flüchtiger. Diese Feststellung hat mich manchmal sehr nachdenklich gestimmt.
Du weisst, ich war Deine grösste Kritikerin, habe Dir sehr offen dargelegt, wenn ich etwas nicht gut fand. Für diese Charaktereigenschaft warst Du mir sehr dankbar. Ich habe mich immer riesig gefreut, wenn Du meine Kritik angenommen hast und stolz auf mich warst, weil ich Dir eine ganz andere Sichtweite vermitteln konnte.

Kurz nach Deinem Tod hat sich mein Fernsehgerät wie von Geisterhand ab und zu selbst ausgeschalten. Meine kleine Wetterstation hat ürplötzlich eine andere Uhrzeit und Datum auf dem Display angezeigt. Kaum zu schweigen von meiner elektrischen Zahnbürste, die plötzlich die korrekte Uhrzeit einfach ignoriert. Trotz nigelnagelneuen Batterien, will diese Technik nicht mehr so funktionieren wie sie sollte. Ist es Zufall?
Ist es Zufall, dass ich an Deine abgewetzte, grün/bräunliche Jacke, mit Flicken an den Ellenbogen denken muss?
Ist es Zufall, dass ich meinte Dich sprechen zu hören?
Ich weiss, dass Du da bist.......

 

 

 

 

 

In den letzten Tag spüre ich Deine Anwesenheit ganz deutlich, indem ich urplötzlich einen undefinierbaren holzig- blumigen Duft  wahrnehme, der sich dann auch schon wieder in Schallgeschwindigkeit verabschiedet.

 

 

 

 

 

Nun ist schon eine geraume Zeit verstrichen seit Du nicht mehr unter uns bist und dennoch bist Du mir ganz nah. Noch immer kreisen meine Gedanken an eines der letzten  Gespräche. Mit dem Auto unterwegs, die dröhnende fast rauschende Musik des Motors liess trotzdem ein Gespräch von über zwei Stunden zu.

Immer und immer wieder muss ich daran denken und kann förmlich spüren, wie ein kleiner Windhauch um meine Nase weht und versucht mich zu kitzeln.....

 

 

 

 

Hans, ich habe Deine Nachricht erhalten, dass ich nach "DEM" suchen soll!  Ich danke Dir von Herzen, dass ich es gefunden habe. Das macht mich unheimlich glücklich! Ich freue mich schon sehr, bald wieder von Dir zu hören......

 

 

 

 

Hansi, gestern hast Du mich besucht, ich nahm einen unerklärlichen Duft war. Ich habs sofort gespürt, dass nur DU es sein kannst. Ich liebe es, wenn Du mir Zeichen gibst und ich Deine Anwesenheit wahrnehmen kann. Du bist mir immer noch sehr vertraut und wirst es immer sein.

 

 

.

 

 

 

I miss you so much

 

 

 

 

 


powered by Beepworld